Netzathleten Partner

Pseudokrupp (Krupphusten)

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler
Montag, den 06. Oktober 2008 um 14:07 Uhr
Beitragsseiten
Pseudokrupp (Krupphusten)
Das Wichtigste aus der Medizin
Alle Seiten
Häufigkeit: Häufigkeit 4 von 5: Häufig

Der Pseudokrupp (= Krupphusten, subglottische stenosierende Laryngitis) ist eine für das Kleinkindalter typische Sonderform der Laryngitis (= Kehlkopfentzündung): Unterhalb der Stimmbänder ist die Schleimhaut entzündet und so stark angeschwollen, dass der Luftweg eingeengt wird.

Da früher die Diphtherie auch als »Krupp« bezeichnet wurde, wurde diese im Erscheinungsbild ähnliche Form zur Abgrenzung Pseudokrupp (»scheinbarer Krupp«) genannt.

Meist tritt der Pseudokrupp im Rahmen eines vorbestehenden Virusinfektes der oberen Luftwege auf, entsprechend ist er im Herbst und Winter am häufigsten. Fast immer sind die Kinder zwischen 18 Monaten und fünf Jahren alt, Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen.

Leitbeschwerden

  • Vorbestehender Infekt der oberen Luftwege
  • Allenfalls leichtes Fieber
  • Beschwerdebeginn meist plötzlich, abends oder nachts
  • Heiserkeit
  • Trockener, bellender Husten
  • Möglicherweise Atemnot
  • Möglicherweise hörbare, oft pfeifende Geräusche beim Einatmen (Stridor)
  • Möglicherweise leichte Schluckbeschwerden

Wann zum Arzt

Am nächsten Morgen, wenn

  • Ihr Kind in der Nacht erstmalig einen (leichten) Pseudokrupp-Anfall gehabt hat.

Sofort, wenn

  • Die anfangs leichte bis mäßige Atemnot auf die unten dargestellten Selbsthilfemaßnahmen nicht besser wird.
  • Ihr Kind schwere Atemnot hat oder seine Haut sich blass oder bläulich verfärbt.
  • Das Kind unruhig oder schläfrig wird.
  • Die Haut über den Schlüsselbeinen und zwischen den Rippen beim Einatmen einsinkt.
  • Das Kind hohes Fieber hat oder eine kloßige Sprache – möglicherweise liegt dann eine bedrohliche Epiglottitis vor.

Das Wichtigste aus der Medizin

 

» Hier weiterlesen

 

Aktualisiert ( Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 12:17 Uhr )