Netzathleten Partner

Mumps (Parotitis epidemica) - Vorsorge

Geschrieben von: Dr. med. Herbert Renz-Polster, Dr. med. Nicole Menche, Dr. med. Arne Schäffler
Montag, den 06. Oktober 2008 um 10:41 Uhr
Beitragsseiten
Mumps (Parotitis epidemica)
Das Wichtigste aus der Medizin
Das macht der Arzt
So helfen Sie Ihrem Kind
Vorsorge
Alle Seiten

Vorsorge

Gegen Mumps steht heute eine insgesamt gut verträgliche Impfung zur Verfügung. Sie wird allgemein empfohlen, um der Gehirnbeteiligung bei Kindern und der Hodenbeteiligung bei Männern (vor Einführung der Impfung waren 15 % aller Erwachsenen noch ohne Schutz) vorzubeugen.



Aktualisiert ( Mittwoch, den 08. April 2009 um 10:33 Uhr )

© Herbert Renz-Polster et. al.: Gesundheit für Kinder, 2. Auflage 2006, Kösel Verlag München